Es gibt vor Ort keine Polizeikräfte, die nächste Stelle ist in Rangsdorf. Gibt es Pläne, die Polizeipräsenz in kleineren Gemeinden zu erhöhen?

Leider ist die Polizei auch hier in der Hand des Landes und, Sie ahnen es, in allen Bereichen unterbesetzt und mit Bürokratie überlastet. In meiner Verwandtschaft gibt es Polizisten und persönlich kenne ich ebenfalls welche. In Rangsdorf gibt es keine Polizeirepräsentanz und das, obwohl wir ein handfestes Problem mit Vandalismus um Bahnhof und Strandbad zu kämpfen haben. Kurios ist, dass hier viele Polizisten wohnen. Ich hatte 2019 einen Bundespolizisten in die Gemeinde geholt, um uns aufzuklären, wie wir der Sache Herr werden können. Leider bleibt nur melden, melden, melden. Jeden Vorfall, jedes Graffiti. Erst dann reagiert die Polizei. Am Bahnhof die Bundespolizei und im Ort die Landespolizei. Private Sicherheitsdienste können unterstützen, sind aber oft nur sporadisch sinnvoll, da kostenintensiv. Von Bürgerwehren halte ich nicht viel, da es durchaus Beispiele gibt, wo es mit den Bürgerwehren selbst Probleme gab. Schließlich fehlt die Ausbildung. Als Liberaler kann ich noch sagen, dass, trotz aller Haushaltsdisziplin und Einsparungen, die uns vorschweben, die Polizei und Justiz eine der wenigen Bereiche sind, die der Staat nicht delegieren und privatisieren kann. Die Polizei ist, neben anderen Bereichen, einer der Punkte, mit denen ich beim Land Brandenburg in meiner Rolle als Politiker mehr einfordern muss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich einverstanden, daß Cookies verwendet werden.