Wie stehen Sie zum Thema der Umlegung der Straßenkosten auf die Anwohner?

Das Thema Straßenausbaubeiträge hat das Land Brandenburg bereits geregelt – scheinbar jedenfalls. Der Landkreis kümmert sich um Landstraßen wie die L40 oder L76, der Bund um Autobahnen und Bundesstraßen, die Gemeinden um ihre Straßen. Die Straßenbaubeiträge sind seit ca. 2019 abgeschafft. Ausgenommen sind Neuerschließungen und dazu gehören leider auch die zahlreichen Sandpisten. Ich wohne selbst an einer solchen Sandpiste und fürchte, wie meine Nachbarn, die Erschließung, denn die ist mittlerweile extrem teuer und kann durchaus existenzgefährdend sein. Von daher bin ich durchaus dafür, dass das Land Brandenburg sein Versprechen erfüllt und die Kosten dieser Neuerschließungen ebenfalls auf breitere Schultern verteilt. Bei diversen Neubauprojekten kann die Gemeinde durchaus über einen Städtebaulichen Vertrag den Investor zum Bau der Erschließungsstraßen bewegen – dieser Weg steht schon heute offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich einverstanden, daß Cookies verwendet werden.