Es mangelt an Kitaplätzen, was planen Sie dagegen zu tun?

Die Kitas sind in der Hand der Gemeinden. Der Landkreis hat hier keine direkte Zuständigkeit. Die FDP Rangsdorf hat zzt. fünf aktive oder ehemalige Kita-Leitungen in ihren Reihen und zu guter Letzt ist meine Frau ebenfalls Erzieherin. Die Probleme sind mir bestens bekannt. Der Landkreis hat hier bisher wenig zu bieten. Ich würde bei der Ausbildung und der generellen Attraktivität ansetzen. Eine Vielfalt unterschiedlicher Konzepte ist ein Pluspunkt, um Erzieher und Erzieherinnen anzuziehen. Leider verdirbt das Land Brandenburg mit seinen bürokratischen Prozessen allen freien Trägern den Spaß an der Arbeit. So musste in den letzten Jahren Personal ausschließlich für Abrechnungen, Förderanträge und Betrieb angestellt werden. Am Personalschlüssel, dem m.E. wichtigsten Kriterium, hat das nichts geändert. Was Erzieher und Erzieherinnen ebenfalls interessiert, sind u.a. Weiterbildungen und Gesundheitspräventionsangebote. Hier kann der Kreis durchaus etwas anbieten. Für die konkrete Planung der Kitas sind allerdings Herr Schwuchow und Frau Dzikowski zuständig. Der Landkreis wird erst wieder aktiv, wenn ein Bauantrag für eine neue Kita eingereicht wird. Hier dränge ich darauf, dass die Genehmigungszeit dramatisch verkürzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please reload

Bitte warten...

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich einverstanden, daß Cookies verwendet werden.