Baustelle offenbart Probleme der seit 10 Jahren überfälligen Ortsumgehung für Groß Machnow! Umleitung der B96 schafft weitere Probleme!

Foto einer Straßensperre im Ort aufgrund von Bauarbeiten

Dennis Richter (FDP), unser Landratskandidat für die Landratswahlen in Teltow-Fläming 2021, sagt direkt und ohne Umschweife “Wenn die B96 saniert ist, ist das eigentliche Problem noch nicht gelöst. Es fahren dann weiterhin täglich bis zu 12.000 Fahrzeuge durch den zerschnittenen Ort Groß Machnow und stellen auch weiterhin eine Gefahr für den Betrieb der Schule sowie für die Schüler der ortsansässigen Grundschule dar!“ Und in der Tat belastet die B96 mit ihrem enormen Verkehr den kleinen Ort in Teltow-Fläming. Die erhöhte Schadstoff- sowie Lärmbelastung sind ein ständiger negativer Indikator für die Lebensqualität der ortsansässigen Bürger. Hinzu kommen Straßenschäden, Schwerlastverkehr sowie Unfälle. Zu guter Letzt ist der Überweg für die Schüler der Grundschule eine permanente Gefahrenquelle!

Die aktuelle Situation geht auch am Ortsvorsteher von Groß-Machnow, Jan Mühlmann-Skupien, nicht spurlos vorbei. “Es gibt einen Bundesverkehrswegeplan und in diesem ist eine Ortsumgehung, die ich für absolut notwendig halte, seit bereits 10 Jahren berücksichtigt. Dass bis heute nichts passiert, liegt wohl unter anderem daran, dass keine Planungskapazitäten vorhanden sind. Was immer das auch heißen mag, wir müssen täglich dieses Verkaufsaufkommen und die damit zusammenhängenden Umweltbelastungen ertragen! Trauriger Höhepunkt dieser unsäglichen Rahmenbedingungen ist das Jahr 2019. Es gab mehrere Unfälle mit Personenschäden! Wir brauchen endlich eine Ortsumgehung!”

Aktuell wird die B96 in Groß Machnow saniert und damit der Ort abgeschnitten. Wer nach Rangsdorf oder nach Zossen will, muss große Umwege in Kauf nehmen. Dies hindert aber die Verkehrsteilnehmer nicht daran, die durch die Umleitungen entstehenden Umwege durch das Befahren von Landwirtschaftswegen und Anwohnerstraßen sowie Fuß- und Radwegen abzukürzen. Das führt zu weiteren Problemen! Es werden Schilder umgefahren, die Wald- und Landwirtschaftswege, die im Übrigen durch Landschaftsschutzgebiete führen, werden zum Teil erheblich beschädigt. Grundstücksbesitzer haben bereits reagiert und die Wege durch Feldsteine gesichert. Aber auch hier lassen sich einige Verkehrsteilnehmer nicht beeindrucken und versuchen die Baustelle, auch durch Inkaufnahme eigener Fahrzeugschäden, zu umfahren.

Dennis Richter fügt abschließend noch hinzu, dass er sich als Landrat besonders dafür einsetzen wird, dass es eine Ortsumgehung für Groß Machnow in naher Zukunft geben muss! “Auch wenn der Landkreis nicht direkt für die Bundesstraßen zuständig ist, so führt die B96 durch Teltow-Fläming und glauben Sie mir, ich werde mich hier besonders verantwortlich fühlen!”

Unter Berücksichtigung dessen, dass nach 15 Jahren Nichtumsetzung das Projekt wieder aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen wird, wünschen wir unserem Landratskandidaten Dennis Richter nicht nur für die Wahl alles Gute, sondern auch dem Ortsvorsteher aus Groß Machnow, Jan Mühlmann-Skupien, und seinem Ortsteil zur Entlastung und Gefahrenabwehr endlich die notwendige Ortsumgehung, denn eine Bundesstraße muss ca. alle 15 Jahre saniert werden. Man möchte sich gar nicht ausmalen, was dies bedeutet, zumal der Verkehr immer mehr zunimmt und die Stadt Zossen ein Gewerbegebiet mittels einer Nordumgehung von Dabendorf an die B96 anschließen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please reload

Bitte warten...

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich einverstanden, daß Cookies verwendet werden.